Kinesiologie

In der Medizin übersetzt man den Begriff mit „Bewegungslehre“ und „Untersuchung der Muskeln“.

 

Die Kinesiologie, mit der ich arbeite, meint eine Methodik zum Ausgleichen bzw. Korrigieren des energetischen Zustandes unseres Organismus sowie zum Verfügbarmachen und Aktivieren seiner Funktionen.

Die Kinesiologie bedient sich eines ganz einfachen, aber dafür sehr präzisen körpereigenen Rückmeldesystems (Biofeedback-System des Körpers).  

Ein amerikanischer Chiropraktiker Dr. George Goodheart beobachtete, dass sich physische und psychische Vorgänge im Menschen auch im Funktionszustand der Muskeln des Menschen spiegeln. Darauf hin entwickelte er 1964 ein ganz einfaches Testverfahren, dass diese Muskelfunktion ohne Zuhilfenahme von Apparaten erfasst:

 

den Muskeltest. Bei diesem Test wird die zu testende Person aufgefordert, den zum Testen benutzten Körperteil (meist Arm oder Bein) gegen den leichten Druck des Testers an seinem Platz zu halten. Kann er den Körperteil an seinem Platz halten, ist der Muskel stark, so haben wir ein positives Ergebnis. Geht der Körperteil weg, als kann er nicht gegen den Druck halten, so ist der Muskel schwach und wir haben ein negatives Ergebnis.

Diese angewandte Kinesiologie basiert sowohl auf der wissenschaftlichen Anatomie (Lehre vom Aufbau unseres Organismus) als auch auf dem Energiemodell der chinesischen Akupunktur, also auf der Anschauung, dass durch unseren Körper außer Blut und Lymphe auch Energie fließt. Das ist eine basale, essentielle Energie, unsere Lebensenergie, die ganz bestimmte Wege durch unseren Körper geht. Diese Wege nennt man Meridiane.

 

Ein Meridian ist eine Art unsichtbarer Kanal, der eine Reihe von Akkupunkturpunkten verbindet. Durch diese Meridiane fließt diese Energie. Sind wir ausgeglichen und es geht uns gut, fließt die Energie frei. Sind wir unausgeglichen und wir sind nicht so gut drauf, dann bedeutet dies, dass der Energiestrom blockiert ist.

Eine wichtige Erkenntnis von George Goodheart war, dass diese Meridiane und ihre energetischen Zustände nicht nur mit bestimmten Organen, sondern auch mit bestimmten Muskeln in Verbindung stehen. Auf Basis dieser Erkenntnis gelang es ihm, über das Rückmeldesystem des Muskeltestens den Körper direkt zu befragen. Fragen könnten bspw. Sein: „Ist dieses bestimmte homöopathisches Mittel hilfreich für den Betroffenen?“ Oder „Ist ein bestimmtes Nahrungsmittel, oder eine (vorgestellte) soziale Situation für den Betroffenen günstig oder eher belastend?

Der Muskeltest stellt fest, wo der harmonische Energiefluss im Menschen blockiert ist und was getan werden kann, um diese Blockaden aufzulösen.

Die Kinesiologie basiert darauf, dass der Körper selbst am besten weiß, was für ihn gut ist, was ihm fehlt oder ihn stört. Der Betroffene wird hierbei ganzheitlich betrachtet, d. h. auf struktureller, also Körperebene, biochemischer und physischer Ebene.

Die kinesiologische Arbeit geht davon aus, dass alles, was physisch, psychisch, ernährungsmäßig gut für den Körper ist als positiv erlebt wird und der Muskel ist stark und hält beim Testen. Alles was für den Körper nicht gut ist, belastend ist, lässt den Muskel beim Testen schwach werden.

 

Die Lösung unserer Probleme liegt meistens in einer oder mehreren Ebenen unseres Selbst - in unserem Körper,  in unseren Gedanken, Emotionen, Gefühlen …,  leider aber oft versteckt. Die Kinesiologie versucht sowie diese Probleme als auch die passenden Lösungen aufzudecken, greifbar zu machen und den damit verbundenen Stress aufzulösen.

 

Die Kinesiologie dient dem Abbau von negativem Stress. Dies aktiviert wieder mehr die Selbstheilungskräfte des Körpers. Somit sind sie eignen Potentiale und Ressourcen wieder voll nutzbar.

 

So ist es möglich

  • dass Lernen leicht geht und wieder Spaß macht
  • dass Sie im Beruf leistungsfähig und erfolgreich sind
  • dass Sie wieder körperliches und seelisches Wohlergehen erlangen
  • dass Sie Zugang finden zu Ihrer inneren Weisheit
  • dass Sie Ihr Leben nach Ihren eigenen Vorstellungen kreativ gestalten

 

Anwendungsgebiete:

  • Lernprobleme, Konzentrationsprobleme, Prüfungsangst
  • Hyperaktivität
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Psychische Ursachen von Krankheiten z.B. Allergien, Neurodermitis, etc.
  • Ängste und Phobien
  • Beziehungsprobleme
  • Schwierige Lebensumstände
  • etc.

 

Mein Hauptaugenmerk richtet sich auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen - Kinder und Jugendliche mit Lernschwierigkeiten, Konzentrationsproblemen sowie Verhaltensauffälligkeiten. Selbstverständlich biete ich meine kinesiologische Arbeit auch für Erwachsene an.

 

"Wir sind was wir denken.

Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken.

Mit unseren Gedanken machen wir die Welt!"

Buddha

 

© Praxis Horváth | Praxis für Kinesiologie & geistiges Heilen Tamm